Veröffentlichungen

Bücher


Zeitschriften und Buchbeiträge


2017

 

 

Grieser, J.: Die Elternarbeit in der Kinderpsychotherapie. Psychoanalytische Familientherapie, Nr. 33, 17 (II), S. 27-42

Grieser, J.: Anmerkungen zum "Nachtrag eines Kinderpsychotherapeuten zu dem Artikel Die Elternarbeit in der Kinderpsychotherapie von Jürgen Grieser". Psychoanalytische Familientherapie, Nr. 35, 18 (II), S. 85-89

2013

Grieser, J.: Der psychische Raum im Alter und der Tod. Psychotherapie & Sozialwissenschaft, 1, S. 103-127

2012

 

Grieser, J.: Der neue Vater. Interview. Südkurier 15.9.2012

Grieser, J.: Spielen. Gastbeitrag im Jahresbericht der Beratungsstelle Pinocchio, Zürich, S. 6-7 

Grieser, J.: "Wer nie ausklinken kann, dreht durch". Interview. Fritz+Fränzi 2/2012, S. 32-33

2011

Grieser, J.: Interdisziplinäre Kompetenz. undKinder 88, S. 7-14

Grieser, J.: Elternarbeit in Kindertherapien. undKinder 87, S. 17-24

2010

Grieser, J.: Eine Welt aus Dreiecken und Dreiecksbeziehungen. Psychosozial 119, S. 85-101

Grieser, J.: Der Körper als Dritter. Psychosomatische Triangulierungsprozesse am Beispiel der Adoleszenz. Praxis der Kinderpsychiatrie und Kinderpsychotherapie 59, S. 140-158

2009

Grieser, J.: Angehörige und andere Dritte in der Psychotherapie. Journal für Psychoanalyse, 50, S. 7-24

2008

Grieser, J.: Die Position des Vaters in Psychotherapie und Beratung. Teil 1: Grundlagen. Kinderanalyse 16. Jg., Heft 2, S. 183-200

Grieser, J.: Die Position des Vaters in Psychotherapie und Beratung. Teil 2: Die drei Dimensionen des Väterlichen in der Beratung. Kinderanalyse 16. Jg., Heft 2, S. 201-231

Grieser, J.: Die psychosomatische Triangulierung. Forum der Psychoanalyse, 24, S. 125-146

Grieser, J.: Der Vater als Begleiter in der Adoleszenz. In: Walter, H. (Hrsg.): Vater, wer bist Du? S. 124-149. Stuttgart (Klett-Cotta)

2007

Grieser, J.: Warten auf den Vater. Die Abwesenheit des Vaters als Triebfeder auf Orhan Pamuks Weg zum Schriftsteller. Psyche, 61, Heft 11, S. 1155-1161

Grieser, J.: Freiheit und Entwicklung im triangulären Raum. Psyche, 61, Heft 6, S. 560-589

Eiholzer, U., Grieser, J., Meinhardt, U.: Zum Umgang mit dem jugendlichen Patienten und seinen Eltern am Beispiel einer Diabetikerin. Praxis-Arena, 10, 1, S. 5-11

Eiholzer, U., Grieser, J., Schlumpf, M., l’Allemand, D.: Clinical Effects of Treatment for Hypogonadism in Male Adolescents with Prader-Labhart-Willi Syndrome. Hormone Research 2007; 68:178-184

2006

Grieser, J.: Triangulierung und Freiheit. Bulletin der Gesellschaft für hermeneutische Anthropologie und Daseinsanalyse 2006, 1, S. 28-35

2005

Grieser, J.; Eiholzer, U.: Zum Umgang mit dem jugendlichen Patienten und seinen Eltern in der kinderärztlichen Praxis. Paediatrica, 16, 1, S. 32-39

Grieser, J.; Eiholzer, U.: Der Arzt und sein jugendlicher Patient. Schweiz Med Forum 5, S. 630-638

Grieser, J.; Eiholzer, U.: Psychosoziale Einfühlung und Begleitung. In: Stier, B.; Weissenrieder, N. (Hrsg.): Jugendmedizin – Gesundheit und Gesellschaft, Kap. 14, S. 120-124. Heidelberg (Springer)

Grieser, J.; Eiholzer, U.: Der „kranke“ Jugendliche. In: Stier, B.; Weissenrieder, N. (Hrsg.): Jugendmedizin – Gesundheit und Gesellschaft, Kap. 15, S. 125-131. Heidelberg (Springer)

2004

Grieser, J.: Triangulierung, Vaterphantasie und Kreativität. Psyche 58. Jg., Heft 5, S. 412-447

Grieser, J.: Triangulierungsprozesse und die Funktion des Rahmens. Kinderanalyse 12. Jg., Heft 2, S. 85-103

2003

Grieser, J.: Von der Triade zum triangulären Raum. Forum der Psychoanalyse, 19, S. 99-115

L’Allemand, D.; Bachmann, S.; Grieser, J.; Eiholzer, U.: Role of Diet and Upbringing in Young Children with Prader-Willi Syndrome. In: Eiholzer, U.; l’Allemand, D.: Zipf, W. B. (ed.): Prader-Willi Syndrome as a Model for Obesity, S. 190-197. Basel (Karger)

2001

Grieser, J.: Vater, Mutter, Kind und Therapeut. Die therapeutische Funktion des Dritten in der Behandlung depressiver Zustände. Forum der Psychoanalyse 17, S. 64-83

1999

Grieser, J.: Die Vater-Sohn-Beziehung. Das Vaterbild zwischen Phantasie und Wirklichkeit. Psychosozial 76, S. 81-90